Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 19 August 2008

Connector Industrie mit Umsatzplus trotz globaler Wirtschaftsbedingungen

Trotz der hohen Energiekosten, steigender Inflation, steigender Kosten für Rohmaterialien und eine generell schlechte weltwirtschaftliche Lage, ist der Umsatz der Connector-Industrie im zweistelligen Bereich gewachsen, berichtet ConnectorSupplier.

Die Verkaufszahlen der Connector-Industrie sind im H1/08 um +12,5% gestiegen, mehr als doppelt so hoch wie der Zuwachs von +6,0%, welcher in H1/07 erreicht wurde. Die Tabelle zeigt, wie gut es der Connector-Industrie geht, trotz des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds. Außerdem zeigen die Top3 Steckverbinder-Hersteller recht positive Aussichten für Q3/08. Amphenol erwartet Umsatzzuwachs von ca. +13 bis +14%, Molex +9 bis +10% und Tyco Electronics +6 bis +8%. Umsätze werden auch in allen geographischen Regionen verbucht - mit Ausnahme von Nordamerika, welches 2008 mit 1-3% fallen wird. China ist nach wie vor den Wachstumsmarkt für die Branche mit einem Umsatzplus von rund +16% im H1/08, Japan wächst mit 6-7%, Europa mit 10-12% und die Region Asien-Pazifik wuchs um 7-8%. Die Marktforscher halten ihr - für das gesamte Geschäftsjahr 2008 prognostizierte - Wachstum von +7,3%. Tatsächlich sieht ConnectorSupplier für das H2/08 ein Wachstum von +2,5%. Die für das gesamte Jahr 2008 prognostizieren Zahlen - nach Region - sind in der folgenden Tabelle dargestellt.
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-1