Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 22 Januar 2008

Bookham verlagert VCSEL-<br>Fertigung nach Zürich

Bookham hat im letzten Jahr mehr als 4 Millionen Halbleiter-Laserdioden (VCSELs) f├╝r optische Computer-Mausanwendungen ausgeliefert. Um der wachsenden Nachfrage besonders aus dem Konsumg├╝terbereich nachkommen zu k├Ânnen, wurde die Fertigung der Laserkomponenten nun in das Werk nach Z├╝rich/Schweiz verlager.
Durch die Verlagerung der Produktion kann Bookham die VCSEL-Fertigungskapazit├Ąt deutlich steigern. Am Standort Z├╝rich wurde zuvor massiv in die Wafer-Fertigung investiert, um sowohl die Kapazit├Ąt zu erh├Âhen, als auch eine hohe Fertigungsqualit├Ąt gew├Ąhrleisten zu k├Ânnen. Neben dem etablierten Absatzmarkt in der Datenkommunikation, werden VCSELs zunehmend als eine Alternative zu LEDs in optischen Computerm├Ąusen eingesetzt. Die Herstellung von VCSELs erfolgte zuvor im Werk von Avalon in Z├╝rich, das im Jahr 2006 von Bookham ├╝bernommen wurde. "Wir erwarten, dass der optische Navigationsmarkt bis zu 100 Millionen Chips pro Jahr ben├Âtigen wird", sagt Karlheinz Gulden, Director VCSEL Products bei Bookham. "Durch die niedrigen Kosten und die hohe Zuverl├Ąssigkeit in Kombination mit einer Single-Mode-Emission und einem niedrigen Stromverbrauch stellen die VCSELs eine attraktive Alternative f├╝r optische Computerm├Ąuse dar. In letztem Jahr lieferte Bookham mehr als 4 Millionen 850 nm Single-Mode-VCSELs mit aktiver Polarisationsstabilisierung aus. Mit der Verlagerung in den neuen Standort haben wir jetzt die notwendige Infrastruktur f├╝r eine weitere Steigerung der Fertigungskapazit├Ąt und k├Ânne so auf die stark steigende Nachfrage bei VCSELs reagieren."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-2