Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 10 Januar 2008

Infineon und Delphi kooperieren

Infineon Technologies will den Automobilsystemhersteller Delphi im Bereich AUTOSAR (AUTomotive Open System ARchitecture) bei der Entwicklung einer neuen Generation von Steuergeräten für die Komfortelektronik unterstützen. Entwicklungsschwerpunkt liegt auf dem Zentral-Bodycomputer.

Die Zusammenarbeit verknüpft Delphis umfangreiches System- und Software-Wissen im Bereich Komfortelektronik mit Infineons Mikrocontroller-Know-how. Im Vordergrund der Implementierung stehen neben Flexibilität, Kompatibilität und Echtzeitfähigkeit auch die klassischen Anforderungen der Automobilindustrie nach Zuverlässigkeit sowie Funktions- und Kostenoptimierung. Infineon und Delphi erwarten sich weitreichende Erkenntnisse zur weiteren Verbesserung der Hardware- und Softwarekomponenten in Steuergeräten für die moderne Komfortelektronik. Die gemeinsame Entwicklung basiert auf Infineons Mikrocontroller-Familie XC2200. „Unsere Mikrocontroller-Familie XC2200 ist mit ihrer 32-Bit Leistungsfähigkeit auf die Anforderungen von Body-Applikationen zugeschnitten“, sagte Jochen Hanebeck, Senior Vice President und General Manager, Mikrocontroller, Infineon Technologies. „Darüber hinaus steuern wir auch die Low-Level-AUTOSAR-Software-Treiber (MCAL-Layer) bei. Damit kann Delphi auf der Steuergeräte-Ebene die Vorteile einer AUTOSAR-basierten Entwicklung voll nutzen.“
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1