Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 02 Januar 2008

SolarWorld AG veräußert Mehrheit an schwedischer Modultochter

Die SolarWorld AG veräußert die Mehrheit ihrer schwedischen Tochtergesellschaft Gällivare PhotoVoltaic AB (GPV) an die schwedische Kapitalanlagegesellschaft Borevind AB. Beide Partner unterzeichneten einen Kaufvertrag über 65 Prozent der Gesellschaftsanteile.

Der Kauf wurde zum Jahresende 2007 wirksam, für 2008 ist ein Börsengang geplant. Die SolarWorld AG bleibt mit 35 Prozent an dem skandinavischen Modulhersteller beteiligt. GPV unterhält im nordschwedischen Gällivare eine Fertigung für Solarstrommodule mit einer Kapazität von 30 MW, die sich seit 1999 im Besitz des SolarWorld-Konzerns befand. Die bestehenden Lieferbeziehungen zwischen GPV und der SolarWorld bleiben 2008 und in den Folgejahren erhalten.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1