Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 19 September 2007

Steckerpreise fallen wegen sinkender Nachfrage

Auf Grund einer rückläufigen Nachfrage sollen nach Ansicht des Marktforschers Bishop die Preise für Steckverbinder in Nordamerika bis Ende des Jahres wieder fallen.

Die Preise für Steckverbinder sind in 2006 wegen der höheren Materialkosten gestiegen. Laut Ron Bishop, President des auf Steckverbinder spezialisierten Marktforschers Bishop and Associates, sollen die Preise nun bis Ende des Jahres um rund 2% fallen. Laut Bishop gehen derzeit auch die Lieferzeiten zurück. In 2007 soll die Steckverbinderindustrie nach Ansicht von Bishop um 7,9% auf 43,1 Mrd. US-Dollar zulegen. In 2006 verzeichnete dieser Bereich sogar ein Wachstum von rund 13%. Die vier wichtigsten Marktsegmente für die Steckverbinderindustrie sind: Automotive, Computer und Peripherie, Datenkommunikation/Telekommunikation, Industrieelektronik.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-1