Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Aixtron Komponenten | 03 Mai 2019

AIXTRON SE erzielt 10 Prozent mehr Umsatzerlös

AIXTRON SE hat seine Ergebnisse für das erste Quartal 2019 veröffentlicht. Dabei verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzerlös gegenüber dem Vorjahr von 68,7 Millionen Euro – ein Anstieg von 10 Prozent.

Der Bruttogewinn mit 26,7 Millionen Euro blieb gegenüber dem Vorjahr stabil. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr auf 9,7 Millionen Euro – ein Plus von 23 Prozent. Das erste Quartal 2019 sei vor allem durch die erwartete Zurückhaltung der Kunden in Bezug auf Investitionen für die Erweiterung ihrer Produktionskapazitäten beeinflusst gewesen. Die Aussichten im Kerngeschäft mit Anlagen für die Opto- und Leistungselektronik seien jedoch intakt, heißt es in der Veröffentlichung. AIXTRON geht in diesen Bereichen weiterhin von einer steigenden Nachfrage nach Lasern aufgrund der zunehmenden Anwendung in der 3D-Sensorik, der Sicherheitsinfrastruktur oder der optischen Datenübertragung sowie von einem zunehmenden Einsatz von LED und Spezial-LED bei Display- und anderen Anwendungen aus. Darüber hinaus rechnet das Unternehmen mit einem vermehrten Einsatz von Galliumnitrid- oder Siliziumkarbid-basierten Bauelementen für energieeffiziente Kommunikation und Energiemanagement in Automobilen, der Unterhaltungselektronik und mobilen Geräten. In der organischen Elektronik hat das Unternehmen im Verlauf des ersten Quartals 2019 durch die Inbetriebnahme der Gen2 OLED-Anlage innerhalb einer Pilot-Produktionslinie des Kunden einen weiteren Schritt hin zu Qualifikation der OVPD-Technologie gemacht
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1