Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© vladek dreamstime.com Komponenten | 11 März 2019

Nvidia steht offenbar kurz vor dem Kauf von Mellanox Technologies

Der Chiphersteller Nvidia Corp treibt den Kauf von Mellanox Technologies Ltd für mehr als 7 Milliarden Dollar in bar weiter voran. Als Quelle wird eine mit der Angelegenheit vertraute Person zitiert, die nicht namentlich genannt werden möchte.

Die Transaktion wäre die bisher größte Akquisition von Nvidia. Sie stärke das Geschäft mit der Herstellung von Chips für Rechenzentren, heißt es in einer Pressemitteilung. Dadurch solle die Abhängigkeit von der Videospielindustrie, für die Nvidia am bekanntesten ist, verkleinert werden. Nvidia hat Intel in der Auktion für Mellanox überboten und könnte ein Abkommen bereits in Kürze bekannt geben. Intel und Mellanox haben nicht auf Nachfragen reagiert, da die Verhandlungen vertraulich sind. Die Finanznachrichten-Website Calcalist hatte bereits gestern berichtet, dass Nvidia Intel überboten hatte. Die Chips von Mellanox versorgen beispielsweise Hochgeschwindigkeitsnetzwerke, die Server verbinden. Das in Israel und den USA ansässige Unternehmen wies zuletzt ein Marktkapital von rund 5,9 Milliarden US-Dollar (ca. 5,25 Milliarden Euro) auf. Der Umsatz im Rechenzentrum macht fast ein Drittel des Umsatzes von Nvidia aus. Nvidia mit Sitz im kalifornischen Santa Clara ist in den vergangenen Jahren unter der Leitung von CEO Jensen Huang rasant gewachsen. Eine Verlangsamung in China und ein deutliches Nachlassen bei der Kyrpto-Währung haben den Umsatz zuletzt aber belastet. Im Januar hatte Nvidia seine Umsatzschätzung für das vierte Quartal um eine halbe Milliarde US-Dollar (ca. 445 Millionen Euro) gesenkt, da die Nachfrage nach seinen Gaming-Chips in China schwach war.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2