Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© HTC Markt | 03 Juli 2018

Smartphone-Hersteller HTC plant 1'500 Stellenstreichungen

Smartphone-Hersteller HTC hat die Streichung von 1'500 Arbeitsplätzen in seiner Produktionsstätte in Taiwan angekündigt. Das entspricht in etwa einem Viertel der aktuell 6'450 Mitarbeiter.
Zu den 1'500 Kündigungen in der Produktionsabteilung kommt es, weil HTC plant, seine Produktionsstrukturen in Taiwan zu optimieren. Dieser Plan soll für die Zukunft ein effektiveres und flexibleres Ressourcenmanagement ermöglichen, heißt es in einer Meldung an die Taiwan Stock Exchange (TWSE).

Der Umstrukturierungsplan ist dem Arbeitsministerium der Stadt Taoyuan vorgelegt worden und soll bis Ende September 2018 abgeschlossen sein.

Die 2'000 HTC-Designer, die im September 2017 mit der Unterzeichnung einer definitiven Kooperationsvereinbarung an Google übergeben wurden, sind von den Umstrukturierungen offenbar nicht betroffen, heißt es in mehreren Medienberichten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2