Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Panasonic Komponenten | 15 Juli 2016

Neue Aluminium-Elektrolytkondensatoren von Panasonic

Panasonic Automotive & Industrial Systems Europe hat sein Angebot um zwei neue Serien von Aluminium-Elektrolytkondensatoren erweitert, die den Marktanforderungen mit höheren zulässigen Rippelströmen entgegenkommen.

Das ist eine Produktankündigung von Panasonic Automotive and Industrial Systems Europe. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Als Weiterentwicklung der bewährten V-TP Serie bieten die neuen Serien V-TC und V-TCU die 1,2-fache bzw. 1,5-fache Rippelstromfestigkeit bei 125 °C (V-TC Serie mit 300 mA in der Baugröße D8 bis 750 mA in der Baugröße G, V-TCU Serie mit 400 mA in der Baugröße F bis 750 mA in der Baugröße G). Weiter zeichnet sich die Serie V-TCU durch 1,2- bis 2,2-fach höhere Kapazitätswerte (220 µF bis 680 µF) aus, und dies bei Reduzierung der Abmessungen um einen Baugrößenschritt (von G auf F oder von F auf D8). Die neuen Serien empfehlen sich für Anwendungen wie etwa die DC/DC-Filterung oder die Ausgangsstrom-Rippelglättung in Automobil-Steuergeräten. Der Platzbedarf der oberflächenmontierbaren Becherkondensatoren rangiert von 6,3 mm x 7,7 mm bis 10 mm x 10,2 mm, die Lebensdauer von 2.000 Stunden bei kleineren Baugrößen bis 3.000 Stunden bei größeren. Stefan Fritsch von Panasonic resümiert: „Die neuen Aluminium-Elektrolytkondensatoren der Serien V-TC und V-TCU bieten unseren Kunden eine höhere Rippelstromfestigkeit und zugleich mehr Kapazität – bei unverändertem Lötaugenmuster.“
Weitere Nachrichten
2019.09.18 10:52 V14.4.0-1