Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexey utemov dreamstime.com Markt | 20 April 2016

Intel startet Massenentlassung - 12.000 müssen gehen

Der Chip-Riese Intel startet eine neue Umstrukturierung und wird dabei bis Mitte 2017 weltweit bis zu 12.000 Positionen streichen.
In der Pressemitteilung heißt es, dass der Chiphersteller Intel sich neu ausrichten will. Der Konzern will fortan seinen Fokus auf die wachstumsstarken Bereiche intensivieren. Nachdem der Konzern zuvor sein Hauptgeschäft mit Prozessoren für PCs gemacht hat, sollen nun Cloud-Dienste den neuen Schwerpunkt bilden. Auch in das Internet der Dinge (IoT) will das Unternehmen in Zukunft investieren.

Die neue Umstrukturierung bringt eine Verringerung der Belegschaft um 11 Prozent mit sich, dies geht aus einer E-Mail des Intel-CEOs Brian Krzanich an die Intel-Mitarbeiter hervor.

Durch den Stellenabbau und die Umstrukturierung sollen jährlich bis zu 1,4 Milliarden US-Dollar (1,2 Milliarden Euro) eingespart werden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1