Anzeige
Anzeige
© bahar bostanci dreamstime.com Markt | 04 November 2015

Elmos: Stabiler Geschäftsverlauf im dritten Quartal 2015

Die Elmos Semiconductor AG erzielte im dritten Quartal 2015 einen stabilen Umsatz sowie eine verbesserte EBIT-Marge.
Das Umsatzniveau ist mit 54,6 Millionen Euro gegenĂŒber dem Vorjahresquartal (Q3 2014: 54,7 Millionen Euro) nahezu unverĂ€ndert. Das Bruttoergebnis verringerte sich vor allem aufgrund von Belastungen durch den starken US-Dollar im Berichtsquartal auf 22,5 Millionen Euro bzw. auf eine Bruttomarge von 41,3 Prozent (Q3 2014: 25,0 Mio. Euro / 45,7 Prozent). Die operativen Aufwendungen sanken in Relation zum Umsatz auf 32,6 Prozent (Q3 2014: 35,2 Prozent). Das EBIT steigerte sich, auch aufgrund von Sondereffekten aus sonstigen betrieblichen ErtrĂ€gen, ĂŒberproportional um 16,5 Prozent auf 7,1 Mio. Euro bzw. auf eine EBIT-Marge von 12,9 Prozent (Q3 2014: 6,1 Mio. Euro / 11,1 Prozent). Der KonzernĂŒberschuss wuchs um 19,3 Prozent auf 4,7 Mio. Euro (Q3 2014: 3,9 Mio. Euro), so dass der unverwĂ€sserte Gewinn je Aktie 0,24 Euro im Berichtsquartal erreichte (Q3 2014: 0,20 Euro). Der operative Cashflow betrug im dritten Quartal 2015 15,6 Mio. Euro (Q3 2014: 14,1 Mio. Euro). Bereinigt um den RĂŒckkauf eines GebĂ€udes und GrundstĂŒcks aus vorzeitig beendeten LeasingvertrĂ€gen erreichten die Investitionen im dritten Quartal 7,6 Mio. Euro (Q3 2014: 7,4 Mio. Euro). Der bereinigte Free Cashflow betrug 7,9 Mio. Euro (Q3 2014: 6,8 Mio. Euro). In den ersten neun Monaten 2015 wuchs der Umsatz um 5,3 Prozent auf 164,3 Mio. Euro (9M 2014: 156,0 Mio. Euro). Die Bruttomarge sank leicht von 43,0 Prozent auf 41,6 Prozent. Das EBIT stieg um 21,9 Prozent auf 17,5 Mio. Euro (9M 2014: 14,4 Mio. Euro). Der KonzernĂŒberschuss betrug 11,8 Mio. Euro im Vergleich zu 12,0 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2014, die noch von einer niedrigeren Steuerquote profitierten. Das unverwĂ€sserte Ergebnis je Aktie erreichte 0,60 Euro (9M 2014: 0,62 Euro). „Das Marktumfeld ist, insbesondere in China, in den letzten Wochen schwieriger geworden. Umso erfreulicher ist es, dass die HochlĂ€ufe einen positiven Beitrag zum GeschĂ€ft liefern“, sagt Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor AG. Elmos erwartet ein Umsatzwachstum von rund 4 Prozent fĂŒr 2015 im Vergleich zum Vorjahr. Elmos rechnet fĂŒr 2015 mit einer EBIT-Marge in etwa auf Vorjahresniveau (2014: 10,8 Prozent). Weiterhin erwartet das Management einen positiven bereinigten Free Cashflow sowie Investitionen von weniger als 15 Prozent vom Umsatz (jeweils ohne Einmaleffekt aus den vorzeitig beendeten LeasingvertrĂ€gen). Der Prognose liegt ein WechselkursverhĂ€ltnis von 1,10 US-Dollar/Euro zugrunde.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1