Anzeige
Anzeige
© dirk ercken dreamstime.com Markt | 20 Juli 2015

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender bei Jenoptik

Der Aufsichtsrat der JENOPTIK AG hat Matthias Wierlacher zum Vorsitzenden gewÀhlt. Er folgt auf Rudolf Humer, der sein Aufsichtsratsmandat zum 30. Juni 2015 niedergelegt hatte.
Matthias Wierlacher, 51, ist seit Februar 2002 Vorstandsvorsitzender der ThĂŒringer Aufbaubank und bereits seit Juni 2012 Mitglied des Aufsichtsrats der Jenoptik AG. Von 2000 bis 2001 war er Vorstandsmitglied der Deutschen Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB), einer frĂŒheren Mehrheitsbeteiligung von Jenoptik. Zuvor hatte er verschiedene FĂŒhrungspositionen bei der Bayerischen Vereinsbank inne. Die ThĂŒringer Aufbaubank hĂ€lt indirekt ĂŒber die ThĂŒringer Industriebeteiligungs GmbH & Co. KG 11 Prozent der Anteile an der JJenoptik AG und ist damit grĂ¶ĂŸter EinzelaktionĂ€r. „Matthias Wierlacher hat als Vorstand der DEWB die Jenoptik bereits vor seiner TĂ€tigkeit als Aufsichtsrat von innen kennengelernt und ist mit dem Unternehmen und seiner Geschichte gut vertraut. Mit dieser internen Neubesetzung des Aufsichtsratsvorsitzes ist KontinuitĂ€t gewahrt und die enge Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Aufsichtsrat kann somit fortgesetzt werden,“ so der Jenoptik-Vorstandsvorsitzende Michael Mertin. Matthias Wierlacher, Jenoptik-Aufsichtsratsvorsitzender: „Ich freue mich ĂŒber das Vertrauen der Aufsichtsratsmitglieder. Meine Erfahrung aus mehreren Jahren AufsichtsratstĂ€tigkeit bringe ich gerne in das Gremium ein, um den Jenoptik-Konzern auf seinem Weg des nachhaltigen profitablen Wachstums erfolgreich zu begleiten.“ Stellvertretender Vorsitzender des Jenoptik-Aufsichtsrats bleibt Michael Ebenau.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1