Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ra2studio dreamstime.com Design Analysen | 13 Juli 2015

Globaler Halbleiter-Equipment-Markt wächst um 10%

In 2014 wuchs der weltweite Halbleiter-Equipment-Markt seit 2013 um 10,4 Prozent auf USD 38 Milliarden.

Es wird prognostiziert, dass 2015 diese Zahlen auf USD 40,5 Milliarden steigen. Dies entspricht einem Plus von 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Außerdem soll das Marktvolumen in 2016 um 5,6 Prozent einbrechen, im Vergleich zu 2015. Dieser mögliche Rückgang kann an folgenden Faktoren liegen:
  1. Nach einem Höhepunkt in 2014 stagnieren elektronische Produkte, wie Smartphones, Tablets und Laptops oder sind rückläufig. Das gilt vor allem für Tablets, die einen deutlichen Rückgang darstellen.
  2. Die weltweite Deflation: Durch einen Dominoeffekt werden die Preise für Massenwaren durch ÖL und Eisenerz gestürzt und zumit kommt es auch zu einem Rückgang der Halbleiter-Equipment-Preise.
  3. Die Erholung der Weltwirtschaft wird wahrscheinlich zu einem Stillstand kommen, mit einem sinkenden US-BIP um 0,7 Prozent im ersten Quartal von 2015. Außerdem verlangsamt sich Chinas BIP-Wachstum. Die beiden Länder bildeten die Hauptantriebskraft der Weltwirtschaft.
In der Zukunft wird es schwieriger sein und die Aussichten für die Halbleiterindustrie bleiben ungewiss. In 2014 gelangen den Anbietern von Halbleiter-Equipment bemerkenswerte Leistungen, mit einem deutlichen Anstieg des operativen ergebnisses, obwohl sich die Einnahmen nicht erhöhten. Die Fusion von Applied Material und Tokyo Electron wurde vom US-Handelsministerium abgelehnt. Auch in Zukunft können weitere M&A-Pläne von den Regierungen verhindert werden, nachdem sich der der Halbleiter-Equipment-Markt in einem hochkonzentrierten Markt befindet. Im Jahr 2015 haben die chinesischen Halbleiterunternehmen und Institutionen, mit einer Reihe von Fusionen und Übernahmen, Stärke gezeigt. Der chinesische Halbleiter-Equipment-Markt wird in 2015 USD 4,4 Milliarden erzielen, von denen die heimischen Unternehmen, die hauptsächlich Low-End-Produkte herstellen, 14 Prozent erreichen. © Research in China
Weitere Nachrichten
2019.06.14 15:58 V13.3.21-2