Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© rainer plendl dreamstime.com Markt | 14 Januar 2015

Elektronikfertiger investiert in Equipment von Essemtec

Der norddeutsche Elektronikfertiger TE-LOH Michael Korn KG baut seine Fertigungslinie mit einem Bestücker und Reflow-Ofen von Essemtec aus.

Das ist eine Produktankündigung von Essemtec. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
Nach einer intensiven Recherche nach einem flexiblen Bestückungssystem für die Produktion, entschied sich der Elektronikfertiger für ein Bestückungssystem der Marke Essemtec."Die neue Paraquda Bestückungsmaschine ermöglicht präzises und prozessoptimiertes Arbeiten in der für TE-LOH gewohnten hohen Qualität. Des Weiteren überzeugt sie durch Ihre Flexibilität betreffend Bauteilvielfalt und Leiterplattenformaten, sowie die Einfachheit der Programmierung und die Zuverlässigkeit der Bestückung ab Losgrösse 1.", erklärt Michael Korn, Inhaber von TE-LOH. Ein weiteres maßgebliches Kriterium, sich für die Marke Essemtec zu entscheiden, war die Softwareoberfläche ePlace. Die Programmierung erfolgt über einen direkten, universellen Import von CAD-Daten. Durch die mitgelieferte und umfassende Bauteile-Bibliothek reduziert sich der Programmieraufwand auf ein Minimum. Die Paraquda ist optional mit Dosier- und Jetsystemen für den Lotpasten- und/oder Kleberauftrag erhältlich. Der Einsatz als komplettes Produktionscenter für die Prototypenfertigung, bietet damit die Möglichkeit der schablonenlosen Fertigung und ermöglicht Lieferungen von Platinen am Tag des Bestellungseinganges. Für den Lötprozess entschied sich das Unternehmen für den RO400FC, einen Vollkonvektions-Reflowofen für kleine bis mittlere Volumen, von Essemtec. Der Reflowofen zeichnet sich durch seine Kompaktheit und die sehr gute Temperaturprofil-Kontrolle aus. Durch das außerordentlich große Luftumwälzvolumen ist der RO400FC auch für bleifreie Lötprozesse sehr gut geeignet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.10.22 20:26 V14.6.0-2