Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© european union Markt | 05 Januar 2015

Litauen ist drin

Mit der Einführung des Euro in Litauen 31 Dezember 2014 um Mitternacht – d. h. genau fünfzehn Jahre nach Einführung der einheitlichen Währung im Jahr 1999 – werden nun rund 337 Mio. Europäer in 19 Mitgliedstaaten über die gleiche Währung verfügen.

Dazu Valdis Dombrovskis, Vize-Präsident der Europäischen Kommission und zuständig für den Euro und den sozialen Dialog: „Ich heiße Litauen im Euro-Währungsgebiet herzlich willkommen. Mit dem Beitritt Litauens sind nun alle baltischen Staaten in das politische und wirtschaftliche Herz unseres Kontinents zurückgekehrt. Dies ist nicht nur ein symbolischer Moment für Litauen, sondern auch für das Euro-Währungsgebiet, das nach wie vor stabil, attraktiv und für neue Mitglieder offen ist. Ich bin überzeugt, dass durch die Mitgliedschaft der baltischen Staaten im Euro-Währungsgebiet die Wirtschaft in der Region gestärkt und letztere für Unternehmen, Handel und Investitionen noch attraktiver wird.“ Ab 01. Januar 2015 wird der Euro den Litas als Währung in Litauen allmählich ersetzen. Während der zweiwöchigen Parallelumlaufphase werden beide Währungen im Umlauf sein, so dass der litauische Litas schrittweise eingezogen werden kann. Bei einer Zahlung in Litas wird das Wechselgeld in Euro ausgezahlt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-2