Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bellemedia dreamstime.com Markt | 15 September 2014

HP muss zahlen

Der US-Computerhersteller Hewlett-Packard wird wegen Bestechung in Russland zur Rechenschaft gezogen.
Das Unternehmen hatte sich schuldig bekannt und muss nun - im Rahmen eines Vergleichs - USD 59 Millionen zahlen, heißt es seitens des US-Justizministerium. HP soll russische Regierungsbeamte aus einem millionenschweren Geheimfonds bestochen haben, um an einen Großauftrag zu kommen. Doch der russische Korruptionsfall ist jedoch nur ein Teil eines sehr viel grĂ¶ĂŸeren Vergleichs (April 2014). Der Computerhersteller muss wegen Bestechung im Ausland eine Gesamtbuße von USD 108 Millionen zahlen.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1