Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pavelgr dreamstime.com Markt | 09 September 2014

Renesas Electronics plant R-IN Konsortium

Renesas Electronics plant die Gründung des R-IN Konsortiums. Dies hat zum Ziel, die Entwicklung von industriellen Geräten mit Funktionalität für die industrielle Internet-Kommunikation – wie Fertigungsanlagen, Sicherheitskameras und Roboter – zu unterstützen.

Das ist eine Produktankündigung von Renesas Electronics Europe. Allein der Emittent ist für den Inhalt verantwortlich.
R-IN ist eine Entwicklungsplattform auf der Basis von Multi-Protokoll-Kommunikationschips inklusive der R-IN Engine. Diese verbindet Hochgeschwindigkeits- und Echtzeit-Verhalten mit geringem Stromverbrauch und bietet Schnittstellen für diverse Industrial-Ethernet-Kommunikationsstandards wie EtherCAT®, CC-Link IE®, EtherNet/IP® und PROFINET®. Die R-IN-Plattform umfasst darüber hinaus Protokoll-Stacks und Evaluations-Kits. Das neue Konsortium wirbt ab heute um Partnerunternehmen, die Software, Betriebssysteme, Entwicklungsumgebungen, System-Integrationsdienstleistungen u. a. miteinbringen. Der Beginn der offiziellen Aktivitäten ist für April 2015 geplant. Das R-IN Konsortium wird den Mitgliedern die neuesten Informationen über Renesas bereitstellen, den Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern anregen und den Dialog über die Trends im Markt für Industrieelektronik vorantreiben. Weiterhin stellt Renesas Referenzbeispiele von industriellen Lösungen auf der Website des R-IN Konsortiums zur Verfügung, die demnächst online gehen wird. Durch die aktive Förderung des Informationsaustausches auf globaler Ebene schafft das Konsortium einen Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen Renesas und seinen Partnern. Der Begriff Industrial-Ethernet-Kommunikationstechnik bezieht sich auf Vernetzungstechnologie, die dabei hilft, intelligente Fabriken noch effizienter zu machen. Auf dem Markt für industrielles Internet haben sich viele unterschiedliche Kommunikationsprotokolle als Standard etabliert. Wer heute als Systementwickler für industrielle Geräte die unterschiedlichen, vom Markt geforderten Protokolle implementieren oder sogar mehrere in einem einzigen Gerät vereinen möchte, sieht sich mit immer längeren Entwicklungszeiten bzw. höherem personellen Aufwand konfrontiert. Um dieser Herausforderung zu begegnen, hat Renesas im April 2013 die Industrial Network Controller ICs der Serie R-IN32M3 vorgestellt, die mehrere Protokolle auf einem einzigen Chip unterstützen. Darüber hinaus erweitert Renesas seit Juni 2014 die Entwicklungsplattform mit einer Reihe von Protokoll-Stacks für die Internet-Datenkommunikation. Anlass zur Gründung des R-IN Konsortiums ist die zunehmende Bedeutung der "vierten industriellen Revolution", deren wichtigste Indikatoren weltweite Technologietrends wie das Internet der Dinge (Internet of Things – IoT) und die M2M-Kommunikation (Maschine-zu-Maschine) sind. Renesas nimmt mit der Gründung des Konsortiums aktiv an dieser Entwicklung teil.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1