Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexan24 dreamstime.com Komponenten | 21 August 2013

Innotech Solar weitet Vertrieb in nordischen Märkten aus

Der Modulhersteller Innotech Solar AS (ITS) weitet mit der Einstellung von Peter Hansen den Vertrieb seiner Solarmodule in Nordeuropa aus.
Der DĂ€ne war zuvor fĂŒr verschiedene MarktfĂŒhrer der PV-Branche tĂ€tig und wird von Kopenhagen aus arbeiten. "Nordeuropa stellt eine spannende Herausforderung fĂŒr Innotech Solar dar", sagt Peter Hansen. "Die nordischen Regierungen waren schon lange von der Bedeutung der erneuerbaren Energien ĂŒberzeugt, obwohl die Regionen bisher nicht als besonders geeignet fĂŒr Photovoltaik galten. Heute gibt es jedoch interessante PV-Produkte fĂŒr die nordischen MĂ€rkte.“

„Ein großer Vorteil unserer Solarmodule ist die speziell behandelte GlasoberflĂ€che, da sie auch in LĂ€ndern mit geringem Sonneneinstrahlungswinkel fĂŒr hohe StromertrĂ€ge sorgt," fĂŒgt Dr. Thomas Hillig, Vice President Module Sales & Marketing von Innotech Solar hinzu. "Kunden haben bis zu 8 Prozent höhere ErtrĂ€ge von ITS-Modulen in Anlagen gemessen, mit denen sie verschiedene Modultypen vergleichen. Deshalb und wegen unserer Produktion in Schweden vertreiben wir unsere Module nun auch verstĂ€rkt in Nordeuropa.“

Die GlasoberflĂ€che der Solarmodule von ITS ist durch ein spezielles Verfahren so behandelt, dass das Glas weniger Sonnenlicht reflektiert. So gelangen 2,5 Prozent mehr Licht in die Solarzellen. Eine Untersuchung der Technischen UniversitĂ€t DĂ€nemark in Lyngby zeigt, dass sich die Leistungsdifferenz zwischen Modulen mit Spezialglas und Modulen mit Standardglas gerade in Schwachlichtsituationen vergrĂ¶ĂŸert. Die OberflĂ€chenstruktur des behandelten Glases wirkt zudem selbstreinigend, Kondenswasser legt sich wie ein Film ĂŒber die FlĂ€che und spĂŒlt Schmutzpartikel ab.

Das Unternehmen verstĂ€rkt den Vertrieb fĂŒr die skandinavischen LĂ€nder, Großbritannien und fĂŒr die Beneluxstaaten.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1