Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© kornwa dreamstime.com Embedded | 20 August 2013

IBM übernimmt Sicherheitsunternehmen Trusteer

IBM kauft das israelische Softwareunternehmen Trusteer, das Systeme im Bereich Sicherheitssoftware bereitstellt.
Damit engagiert sich IBM im Bereich Cyber-Security. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben. US-Newssites sprechen indes von Preisen im Bereich von 800 Millionen bis eine Milliarde US-Dollar. Das w√§re ein beeindruckender √úbernahmepreis, denn in die 2006 gegr√ľndete Trusteer sollen bislang Venture-Capital-Gelder von lediglich 10,1 Millionen US-Dollar geflossen sein.

Trusteer ist mit Cybersecurity-Systemen erfolgreich. Sie helfen vor allem Finanzinstituten, Malware auf Mobile-Endger√§ten zu identifizieren und zu entfernen. Sieben der gr√∂√üten Banken in den USA und neun der gr√∂√üten Banken in Gro√übritannien nutzen bereits die Trusteer-Systeme, um Kundenkonten besser gegen Cyberattacken zu sch√ľtzen. Weltweit blicke man auf rund 300 Kunden. Die Neuakquisitionsrate soll sich zuletzt auf 25 Neukunden pro Monat beschleunigt haben.

Als Teil der Ank√ľndigung plant IBM die Schaffung eines Cybersecurity-Labors in Israel mit mehr als 200 Forschern und Entwicklern, das sich auf Mobile-Security und die Bek√§mpfung von Cyber-Bedrohungen, Malware, Internet-Betrugsversuche und -Straftaten konzentriert.

Das neue Cybersecurity-Software-Lab soll die Forschung und weltweit Expertise von Trusteer und IBM im Bereich Security-Intelligence kombinieren. IBM konnte in seinen j√ľngsten Gesch√§ftsergebnissen zum zweiten Quartal 2013 einen Zuwachs des Gesch√§fts mit Sicherheitsl√∂sungen um 20 Prozent gegen√ľber dem Vorjahr verzeichnen.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1