Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 21 Dezember 2006

Giesecke & Devrient und Nokia gründen Joint Venture

Der Chip-Kartenhersteller Giesecke & Devrient (G&D) und Nokia gründen gemeinsam ein global agierendes Unternehmen namens Venyon. Das Joint Venture bietet die Portierung von Diensten auf NFC-fähige (Near Field Communication) Mobilgeräte an.

G&D ist mit 57 Prozent und der finnische Handyhersteller Nokia mit 43 Prozent beteiligt. Venyon mit Sitz in Helsinki/Finnland hat eine Niederlassung in München und wird auch über Standorte in Dallas/USA und Singapur verfügen. Lauri Pesonen, Direktor und Leiter von NFC Consumer Solutions bei Nokia, wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2007 zum Chef von Venyon ernannt. Mit dem Venyon-Chip-Management sollen Kreditkartenfunktionen oder Tickets über das Mobilfunknetz auf verschiedene Geräte geladen werden können. Zielkunden sind vor allem Mobilfunkbetreiber, Transportunternehmen, Einzelhändler, Banken und Kreditkartenorganisationen
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2