Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© tom-schmucker-dreamstime.com Komponenten | 11 Juli 2013

Leoni zahlt Bußgeld von EUR 1,4 Mio.

Die EU-Kommission hat gegen die Leoni AG, Nürnberg, und eine ihrer französischen Tochtergesellschaften, die gesamtschuldnerisch haften, ein Bußgeld in Höhe von 1,378 Mio. Euro verhängt.

Damit ist das im Februar 2010 begonnene Kartellverfahren der EU-Kommission gegen Leoni als Hersteller von Kabelbäumen abgeschlossen. Leoni hatte mit der Behörde umfänglich kooperiert und zur Aufklärung des Sachverhalts beigetragen und erzielte nun eine einvernehmliche Verfahrensbeendigung (Settlement). Eine französische Tochtergesellschaft war zwischen Mai und Dezember 2009 in einem Einzelfall in eine Rechtsverletzung verwickelt. Obwohl nicht selbst an dem Verstoß beteiligt, übernimmt die Leoni AG als Konzern-Holding im Rahmen der Vorgaben des europäischen Rechts die Mithaftung für den festgestellten Verstoß.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1