Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 08 Februar 2012

Cavium nutzt MIPS64 Architektur

Caviums neue Multi-Core-Prozessoren basieren auf hochleistungsfÀhiger MIPS64 Architektur.
Die MIPS64 Architektur ist die treibende Kraft hinter den neuen 28nm OCTEON III MIPS64 Multi-Core-Prozessoren von Cavium. Die OCTEON III Prozessoren wurden fĂŒr Unternehmen, Rechenzentren, Zugangs- und Diensteanbieter entwickelt, die zunehmend UnterstĂŒtzung fĂŒr konvergente Daten-, Sprach- und Video-Kommunikation benötigen. Um diesem Bedarf zu begegnen, integriert die OCTEON III Familie 1 bis 48 MIPS64 Cores mit bis zu 2,5GHz und bietet bis zu 120GHz von 64-Bit-Rechenleistung pro Chip. Erst kĂŒrzlich zeichnete die Linley Group Caviums vorherige Generation, die OCTEON II Prozessoren, als „Best Embedded Processor“ des Jahres 2011 aus. Die OCTEON III Familie basiert auf diesem preisgekrönten Produkt unter Einbeziehung von zusĂ€tzlichen Cores und Funktionen fĂŒr Branchen wie Cloud Computing, innovative Core und Edge Router, Metro-Ethernet, Enterprise Switches, 3G/4G/LTE Basisstationen, Enterprise Security-Gateways und GerĂ€te, Speichernetzwerke und mobile Kerninfrastruktur. „Dank branchenĂŒblicher MIPS64 Architektur und dem ĂŒber zwei Jahrzehnte lang ausgebauten Ecosystem können wir innovative Prozessoren mit einem beispiellosen Maß an Rechenleistung bei Einsatz einer Standard-ISA liefern. Im vergangenen Jahr ĂŒbertrafen wir mit unserer OCTEON II Familie die weltweit höchste CoreMark Benchmark fĂŒr auf Standards basierende Prozessoren, und mit unseren OCTEON III Prozessoren bieten wir weiterhin Spitzen-Leistung“, erlĂ€utert Rajiv Khemani, Chief Operating Officer bei Cavium. „Wir freuen uns, dass Cavium seine Innovationen rund um die 64-Bit MIPS-Architektur fortsetzt, die seit 1991 die Grundlage fĂŒr eine breite Palette von Netzwerk-Equipment, Servern und andere GerĂ€te ist. Wegen steigendem Datenverkehr fĂŒr kabelgebundene und mobile Netzwerke in den Bereichen Streaming Media, Cloud Computing und Speichernetzwerke setzen Unternehmen vermehrt auf die MIPS-Architektur, um die hohe Leistung und die Effizienz fĂŒr ihre nĂ€chste Produktgeneration zu garantieren“, so Sandeep Vij, President und CEO, MIPS Technologies.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-2