Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Komponenten | 16 Dezember 2011

STMicro richtet unternehmenseigenen Risikokapital-Fonds ein

ST New Ventures wird in Technologien, Produkte und Firmenneugründungen in neuen Märkten mit Halbleitern als Schlüsseltechnologie investieren.

Die immer schneller wachsende Verbreitung der Halbleitertechnik hat ST zur Einrichtung eines Risikokapital-Fonds veranlasst, der vorzugsweise in einer frühen Phase in Technologien, Produkte und Firmenneugründungen investieren wird. Ziel ist es dabei, bereits vorab ein Verständnis für kommende Märkte zu gewinnen, in denen Halbleiter die Schlüsseltechnologie bilden. Die Bereiche Healthcare, Cleantech und Smart Infrastructure gehören zu den Gebieten, denen hierbei das Hauptinteresse gilt. Abgesehen von finanziellen Investitionen wird ST New Ventures den Unternehmen seines Portfolios eine fundierte Vertrautheit mit der Halbleiterindustrie bieten, wobei die ganze Palette abgedeckt wird - von der Technologie über Produkte und die Produktion bis zu den Märkten in aller Welt. Hinzu kommt die Erfahrung, wie sich mit Halbleitern neue Applikationen erschließen lassen. Der Fonds wird gemeinsam mit Risikokapitalgebern aus dem Finanzwesen und aus Unternehmen investieren und wurde entsprechend konzipiert. ST New Ventures wird ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von ST mit Sitz in Genf (Schweiz) und dem Geschäftsführer Loïc Liétar sein. "ST hat stets offensiv auf neue Trends gesetzt, was dem Unternehmen den Weg in wichtige neue Märkte gebahnt hat", sagte Liétar. "Wo und auf welche Weise Halbleiter heute eingesetzt werden können, geht weit über die etablierten Märkte und Applikationen hinaus. In dieser Hinsicht bietet ST New Ventures eine erstklassige Möglichkeit, ST neue Perspektiven zu verleihen."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.25 12:19 V13.2.1-2