Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© nikita-sobolkov / dreamstime.com Komponenten | 06 Dezember 2011

Europäischer Markt für Passive Bauelemente

Europäischer Markt für Passive Bauelemente 2011 und Ausblick 2012.

Die European Passive Components Industry Association (EPCIA) hat auf seiner Sitzung im Oktober in Nürnberg (Deutschland) die Marktentwicklung 2011 und die Prognose für das nächste Jahr diskutiert. Ralph Bronold, Präsident der EECA-EPCIA kommentierte: "Nach einem ausserordentlichen Wachstum von 46% im Jahr 2010 und vollständige Genesung des europäischen Markes für Passive Komponenten, prognostizieren die Experten der EPCIA eine weitere Steigerung von 8% in 2011. Für 2012 wird ein moderates Wachstum von 2% erwartet – auf einen Volumen von rd. 4,6 Mrd. Euro." "Nach einem enormen Anstieg im Markt für Capacitors um 64% im Jahr 2010, zeigt die Prognose für 2011 ein gesundes Wachstum von rund 12%. Die Markt für Resistors stieg ebenfalls um 47% im Jahr 2010. Für das Jahr 2011 wird dieser Bereich voraussichtlich nur um 2%. Für 2012 wird für beide Bereich eine Verlangsamung – auf hohem Niveau – erwartet." "Die Markt für elektromagnetische Komponenten und RF-Filter wird sich durch ein starkes Wachstum von 14% in 2011 auszeichnen, nach einem außergewöhnlichen Wachstum von 43% im letzten Jahr." Zur Zeit ist es extrem schwierig eine Prognose zu den Auswirkungen der Finanzkrise in Europa und die wirtschaftliche Folgen der Flutkatastrophe in Thailand auf die weitere Entwicklung des europäischen Marktes für passiver Bauteile abzugeben. Die EPCIA Mitglieder berichten, dass die Lead-Times sich – nach einer längeren Periode von übermäßigen Lead-Times – wieder normalisieren. Die wichtigsten europäischen Marktsegmente für Passive Bauelemente Der Automotive-Sektor ist nach wie vor von großer Bedeutung für Passive Bauelemente. Aufgrund der ständig steigenden Sicherheits- und Komfort-Anforderungen, sowie neue Bereiche wie etwa Elektro- und Hybrid-Elektrofahrzeuge, weist dieser Sektor ein starkes Wachstumspotenzial auf. Der Automobilmarkt hat sich 2010 besonders stark erholt, was sich auch 2011 – auf Grund von starken Absatzzahlen bei Premium-Automobilen (vor allem zu den Exportmärkten) – weiter fortgesetzt hat. Für 2012 wird den Märkten ein niedriges Wachstumsniveau von 2% prognostiziert. Der Bereich Industrial ist ein ähnlich wichtiges Segment in Europa mit einer ausgezeichneten langfristigen Wachstumsperspektive. Der starke Bedarf an energieeffizienten Antrieben, das Wachstum der verschiedenen Anwendungen in Bereich der erneuerbaren Energien und die Wiederherstellung des traditionellen Industrie-Automation-Segment hat dieses Marktsegment in den letzten zwei Jahren wachsen lassen. Das Marktsegment hat sich 2010 extrem gut erholt und wird voraussichtlich mit starken 8% im Jahr 2011 wachsen. Der nicht vorhersehbare Weiterentwicklung des Photovoltaik-Markt, der seit Mitte des Jahres 2011 leidet, wird den allgemeinen Trend für das Jahr 2012 stark beeinflussen. Auch der Telecom-Markt hat von der weltweiten Erholung der Märkte im Jahr 2010 profitiert. Starke Umsatzzahlen für Handys und vor allem Smartphones unterstützen diesen Trend in 2011. Für das nächste Jahr wird eine niedrigere Wachstumsrate im Vergleich zum Jahr 2011 erwartet. Der Consumer Electronics Markt hat sich – bis zum Spätsommer 2010 – verbessert. Für dieses Jahr und auch 2012 wird eine leichte Beruhigung des Marktes erwartet. Vertrieb: Begünstigt durch die allgemeine Verbesserung der Marktsituation seit Ende 2009 hat dieser Sektor in 2010 ebenfalls eine sehr positive Entwicklung gezeigt (welche sich bis Mitte des Jahres 2011 zog). Seitdem hat sich die Situation jedoch verändert. Übermäßige Lager führten zu geringerer Nachfrage im Bereich Distribution.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.25 12:19 V13.2.1-1