Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 11 Oktober 2006

Silicon Saxony ist jetzt auch bei Software aktiv

Das Hightech-Netzwerk Silicon Saxony hat sich bislang auf die Halbleitertechnik konzentriert, nun wurde ein Arbeitskreis Software gegründet. Damit soll Sachsen künftig Softwareunternehmen interessant werden.
Der neue Arbeitskreis soll die Attraktivität der Region um Dresden erhöhen. Insbesondere im Bereich Embedded Systems wird eine "große Schnittmenge" zu den Aktivitäten des Silicon Saxony gesehen. "Silicon Saxony stellt dem Arbeitskreis Software seine seit Jahren etablierte Mikroelektronikplattform zur Verfügung, um die Softwareaktivitäten in Sachsen zu bündeln und zu vernetzen", erklärt Silicon-Saxony-Vostand Thilo von Selchow.
Mit der Gründung des Arbeitskreises übernimmt Silicon Saxony nach eigener Darstellung die Rolle eines Geburtshelfers oder Inkubators für die Softwarebranche in der Region. Der Arbeitskreis will Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute der IuK-Technologien in der Region vernetzen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1