Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 09 Oktober 2006

Medion plant anscheinend Stellenabbau

Der Elektronikhändler Medion rechnet für das Geschäftsjahr mit einem Verlust von bis zu 60 Millionen Euro und will daher durch einen Abbau von Arbeitsplätzen nun Kosten sparen. Dies geht aus einem Bericht der Finanzzeitung Euro am Sonntag unter Berufung auf Unternehmenskreise hervor.
Medion plant Stellenstreichungen "im Rahmen der natürlichen Fluktuation". So sollen befristete Arbeitsverhältnisse nicht verlängert und frei werdende Stellen nicht neu besetzt werden. Wie viele Arbeitsplätze abgebaut werden sollten, sei nicht bekannt, betriebsbedingte Kündigungen solle es aber nicht geben. Medion beschäftigt derzeit rund 1.500 Mitarbeiter und liefert Computer und Unterhaltungselektronik an Handelsketten und den Discounter Aldi. In der vergangenen Woche hatte Medion eine Gewinnwarnung veröffentlicht.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-1