Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Dezember 2010

Erneut erfolgreiches Geschäftsjahr bei Steca

Von der Aufwärtsentwicklung der deutschen Wirtschaft hat auch die Steca Elektronik GmbH profitiert: Das deutsche Unternehmen kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2010 zurückgeblicken.
Die positiven Umsatzentwicklungen in den Unternehmensbereichen Elektronikdienstleistung, Kabeltechnik, Solarelektronik und Batterie-Ladesysteme wären noch besser ausgefallen, hätte die Branche nicht unter der Materialknappheit als Nachwehe der Wirtschaftskrise gelitten, zog Michael Voigtsberger aus der Geschäftsleitung Bilanz.

Auch 2010 hat Steca nach seinen Angaben den Personalbestand weiter erhöht. Der Mitarbeiterstamm sowie die Kunden tragen maßgeblich zum Erfolg der Firma bei. Im Mittelpunkt der Jahresabschlussfeier standen 49 langjährige Angestellte des Familienunternehmens: Michael und Peter Voigtsberger ehrten 30 Mitarbeiter, die seit zehn Jahren für Steca aktiv sind, 13, die auf eine 20-jährige Zugehörigkeit zurückblicken, und sechs, die bereits seit 25 Jahren im Unternehmen tätig sind.

In allen Unternehmensbereichen hat Steca im vergangenen Jahr umfangreiche Weiterentwicklungen vollzogen, berichtete die Geschäftsleitung. Bei den Elektronikdienstleistungen für Industrie, Haus- und Medizintechnik verbuchte Steca Produktions- und Umsatzsteigerungen und konnte die gute Marktposition weiter ausbauen, freute sich Herr Voigtsberger. Steca ist es auch gelungen, die Stellung auf dem Markt als Entwickler und Hersteller „grüner Elektronik“ weiter zu festigen.

„Auch unser Blick auf 2011 fällt positiv aus – zumal sich die schwierige Situation aufgrund der knappen Bauteile leicht entspannt hat“, lautete das abschließende Fazit bei der Jahresabschlussfeier.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.04 21:30 V8.9.2-2