Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 13 Dezember 2010

Continental liefert für neuen Ford Focus und C-Max

In der neuesten Generation des Kompaktklassemodells Ford Focus und dem Multi Activity Vehicle (MAV) Ford C-Max ist der Automobilzulieferer Continental mit Technologien vertreten.
Als Systemlieferant war Continental nicht nur frühzeitig in die Entwicklung eingebunden, sondern wird ebenso bei der Produktion auf den wichtigsten internationalen Märkten vertreten sein. Das Weltauto Ford Focus wird in fünf Werken auf drei Kontinenten hergestellt, Continental als wichtiger Lieferant von Fahrzeugsystemen wird diese ebenfalls in den entsprechenden Regionen produzieren.

Notbremsassistent, kameragestützte Assistenzsysteme und komplette Bremsanlage

Die Division Chassis & Safety liefert die Sensortechnik für die Überwachung des Nahbereichs vor dem Fahrzeug (Infrarotbasierter Sensor). Als weitere Assistenzsysteme sind im Focus Spurhalteassistent, Müdigkeitswarner, Fernlichtassistent sowie Verkehrszeichenerkennung verfügbar. Diese Systeme arbeiten mit einer Kamerasensorik, die den Verkehrsraum vor dem Fahrzeug überwacht und Fahrbahnmarkierungen und Verkehrszeichen erfasst. Dieses Kamerasystem inklusive der Signalauswertung hat Continental entwickelt.

Das Bremssystem des Focus und C-Max von Continental umfasst die Bremssättel an Vorder- und Hinterachse, Bremskraftverstärker und alle Bremsschläuche, Raddrehzahlsensoren sowie das Fahrstabilitätsprogramm (ESC). Zu den weiteren Features des elektroni­schen Sicherheits- und Stabilitätsprogramms gehören Torque Vectoring Control, also die dynamische Verteilung der Antriebskräfte für höhere Fahrstabilität und Agilität, ein Berganfahrassistent sowie die Anhänger- und Gespannstabilisierung.

Zugang zum Fahrzeug mit PASE

Die Division Interior ist wichtigster Partner von Ford bei der Realisierung von Zugangs- und Startsystemen für Focus und C-Max; hier mit seinem Passive Start & Entry System (PASE). Ford war weltweit einer der ersten Anbieter, der solche Systeme in der Kompaktklasse in seine Fahrzeugausstattung übernahm.

Motorsteuergeräte, Software, Sensoren und Einspritzsysteme

Mit umfangreichen Lieferumfängen ist die Continental Division Powertrain im neuen Ford Focus vertreten. Dazu gehören die kompletten Dieseleinspritzsysteme für 1,6-Liter-Selbstzünder, bestehend aus Hochdruckpumpe, Piezo-Injektoren und Sensoren. Gesteuert werden Weitere Komponenten, die Powertrain für Focus und C-Max liefert: Klopfsensoren für den Motor, Sensoren für Kurbel- und Nockenwelle sowie elektrische Ansaugluftdrosselventile für Dieselmotoren.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2