Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 09 Dezember 2010

Und weiter geht es mit Ruwel-Investitionen

Der deutsche Leiterplatten-Hersteller Ruwel hat kräftig in den Produktionsausbau und die -optimierung investiert.
Nachdem bereits in neue Frästechnik investiert wurde, kamen auch noch neue HAL-Anlagen für bleifreie Oberflächen hinzu.

Um die im eigenen Haus produzierten Endoberflächen um die RoHS-konforme HAL Bleifrei-Oberfläche zu erweitern, hat das Unternehmen eine neue Verzinnungsanlage angeschafft; eine vertikale Heissluftverzinnungsanlage, um genau zu sein. Die neue Anlage wurde so integriert, dass die Fluxerstation und die Kühlstrecke der bereits vorhandenen Automatikanlage mitgenutzt werden können.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1