Leiterplatten | 06 Dezember 2010

Cistelaier SpA erhielt ISO 13485:2003

Im November 2010 erhielt der Leiterplattenhersteller, Cistelaier SpA, die Qualitäts-Zertifizierung ISO 13485:2003 für die Niederlassungen Modena und Genua.
Vergeben von der International Organization for Standardization (ISO) durch die Zertifizierungsstelle RINA. Diese Zertifizierung garantiert die Herstellung nach den strengen internationalen Standards von Komponenten für medizinische Geräte.

"Das Erreichen der ISO 13485:2993 Zertifizierung gewährleistet unseren Kunden die ständige Überwachung der Prozesse, von der Rohstoffbeschaffung bis hin zur Auslieferung des Endproduktes, mit dem Ziel, mögliche Risiken zu erkennen und präventiv notwendige Maßnahmen oder Problemlösungen einzuleiten (Risikoanalyse). Die Historie-Aufzeichnung jeder Phase, von „Risk Analysis“ bis Waren Ausgangkontrolle, erlaubt unseren Kunden die komplette Rückverfolgung der „Analyse und die Vermeidung der Risiken“ im Prozess, welche jede von Cistelaier gefertigte Leiterplatte unterzogen wird", heisst es vom Unternehmen.

Cistelaier SpA, wie von der ISO 13485-2003 Zertifizierung vorgegeben, investiert und wird weiterhin Investitionen zur Verbesserung des Qualitäts-Management tätigen, mit dem Ziel, dem eigenem Kundenstamm, ein vollständiges, hoch qualitativen Service und technologisch hochwertige Produkte zu garantieren.

Die ISO 13485:2003 Zertifizierung ist ein wichtiges Ergebnis für Cistelaier SpA, sowie der erste Schritt hin zu einer neuen integrierten Führung des Qualitätssystems, bestehend aus vier Standards, die auf vier verschiedenen Sektoren Bezug nehmen: Medizin, Luft- und Raumfahrt, Automotive und Einsenbahn, heisst es weiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.22 10:36 V8.6.0-1