Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 21 September 2010

Ihlemann: 7 Gründe für das Outsourcing

Die Elektronikentwicklung und Elektronikfertigung für Leiterplatten gehört meistens nicht zu den Kernkompetenzen eines Unternehmens.
Unternehmen können in dieser Situation Viel Zeit und Kosten können gespart werden, wenn das Know-how erfahrener EMS-Dienstleistungspartner genutzt wird. Aus Sicht der Ihlemann AG sprechen vor allem 7 Gründe dafür, warum es für Unternehmen vorteilhaft ist, sich auf ihre eigenen Kernkompetenzen zu konzentrieren:

1: Die Zeit von der Idee bis zur fertigen Elektronikkomponente kann durch einen erfahrenen Dienstleister deutlich verkürzt werden, weil hier erfahrene Spezialisten, eine moderne technische Ausstattung und effiziente Arbeitsabläufe bereits verfügbar sind.

2: Die Kosten für die Entwicklung und Fertigung sind durch die über Jahre verbesserten Verfahren und laufenden Investitionen deutlich niedriger.

3: Spezialisierte größere Dienstleister erzielen bessere Einkaufsbedingungen.

4: Damit zusammen hängen auch die frühzeitige Beratung über Trends und Veränderungen auf dem Bauelemente-Markt und die frühzeitige Einleitung notwendiger Korrekturmaßnahmen.



5: Ein Fertigungs-Dienstleister achtet bereits in der Layoutphase einer elektronischen Komponente auf die fertigungsgerechte Entwicklung (Design for Manufacturing). So werden frühzeitig zeit- und kostenaufwändige Korrekturen vermieden.

6: Ein Dienstleister mit vielen Kunden kann eine moderne und aufwändige Ausstattung auch für kleine Stückzahlen nutzen, inklusive der Bestückung mit Ball Grid Array-Bauteilen (BGA) oder dem Einsatz kleinster Bauformen, wie 0201. Damit verbunden sind Testverfahren mit modernen AOI- und Röntgenanlagen, die sich erst bei einem größeren Fertigungsvolumen rechnen.

7: Die Amortisation einer eigenen Elektronikfertigung oder -entwicklung für Leiterplatten dauert meistens viel zu lange. Zusätzlich ist die Finanzierung solcher (und nicht fest planbarer) Investitionen oft besonders schwierig.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1