Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 09 Juni 2010

Oerlikon verringert Schulden um fast CHF 1 Mrd.

Oerlikon könnte dank der finanziellen Umstrukturierung seine Schulden um rund CHF 998 Millionen (around EUR 723 Millionen) verringern.
„Unter Berücksichtigung der Rückzahlung von Schulden aus den Barerlösen des Bezugsrechtangebots, der Verrechnung von Schulden gegen Ausgabe der neuen Aktien in den Tranchen B und C, der Verrechnung von Schulden und gestundeten Gebühren im Zusammenhang mit dem Erwerb von Treasury Shares von Oerlikon durch die Kreditgeber und dem Schuldenverzicht der Kreditgeber wird sich die konsolidierte Verschuldung von Oerlikon insgesamt um rund CHF 998 Mio. verringern“, heißt es beim Unternehmen.

„Die außerordentlich hohe Ausübungsquote des Bezugsrechtsangebots ist ein enormer Vertrauensbeweis des Marktes gegenüber Oerlikon, dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung des Unternehmens sowie in die Nachhaltigkeit des finanziellen Restrukturierungsplans," erklärt Vladimir Kuznetsov, Präsident des Verwaltungsrats.

CEO Dr. Michael Buscher kommentiert: „Dank des soliden und nachhaltigen finanziellen Fundaments, das durch das Bezugsrechtsangebot und die damit verbundenen finanziellen Restrukturierungsmaßnahmen geschaffen wurde, können wir uns nun voll auf die Erfüllung unserer Aufgaben im operativen Geschäft konzentrieren.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2