Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 01 Juni 2010

UC Berkeley bestellt Aixtron Black Magic-Anlage

Die University of California in Berkeley, USA hat eine 4-Zoll Black Magic-Anlage zum Wachstum von Kohlenstoffnanoröhren und Nanodrähten auf Siliziumgermanium-Basis (SiGe) bestellt.
Das Aixtron Serviceteam in den USA wird die Anlage im ersten Halbjahr 2010 im Labor für Nanomaterialien und Elektronik installieren.

„Die Entscheidung für die Anlage haben wir aufgrund ihrer einzigartigen Fähigkeit getroffen, sowohl SiGe-Nanodrähte als auch Kohlenstoffnanoröhren homogen, schnell und reproduzierbar abzuscheiden," erläutert Professor Ali Javey, beisitzender Professor im Fachbereich Elektrotechnik und Computerwissenschaften der Universität. Die kalifornische Universität wird mit der Anlage die Möglichkeiten der Synthese von Nanodrahtfeldern für integrierte elektrische Bauteile und Sensoren im großen Maßstab erforschen.
-----

SiGe, Siliziumgermanium = ein IV-IV-Verbindungshalbleiter

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1