Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 30 April 2010

Stellenstreichung bei Eurocopter

„Vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise und der Entwicklung am Hubschraubermarkt hat Eurocopter beschlossen, sein Transformationsprogramm SHAPE zu beschleunigen“, heißt es beim Unternehmen.
Ziel ist eine drastische Kosteneinsparung von jährlich 200 Millionen Euro. Dies wird voraussichtlich zur Streichung von insgesamt 400 Stellen in Deutschland und Frankreich in nicht direkt produktiven Bereichen führen.

Mitarbeitern in betroffenen Funktionen werden nach Möglichkeit bei Eurocopter oder anderen EADS-Konzerngesellschaften alternative Positionen angeboten werden. Wo dies nicht gelingt, werden bis April 2011 sozialverträgliche Aufhebungsoptionen angeboten werden.

Zudem plant das Unternehmen von 2010 bis 2014 über 1,3 Milliarden Euro in eigenfinanzierte Forschung und Entwicklung investieren. Die Investitionen werden in neue Hubschrauberprogramme und den weltweiten Ausbau des Support- und Dienstleistungsangebots fließen.

Eine weitere Milliarde Euro will Eurocopter im gleichen Zeitraum für diverse Investitionen ausgeben, um seine Wettbewerbsfähigkeit zu stärken,, seine internationale Präsenz auszubauen und sein globales Angebot an hochwertigen Kundensupport- und Serviceleistungen zu erweitern. Als Folge dieser umfangreichen Investitionen dürften in den nächsten Jahren rund 400 neue Arbeitsplätze für Ingenieure und Techniker entstehen.

2012 plant Eurocopter die Eröffnung eines neuen, integrierten Entwicklungszentrums an seinem Standort im nordschwäbischen Donauwörth, der damit zu Eurocopters deutschem Hubschrauber-Systemhaus für die Entwicklung, Produktion und Unterstützung ziviler und militärischer Helikopter wird. Die Integration der bisher in Ottobrunn angesiedelten Tätigkeiten nach Donauwörth schafft zusätzliche Synergien.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1