Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 26 April 2010

Fraunhofer IPA modernisiert Reinräume

Im Rahmen von Energieeffizienzsteigerungen wurde die Reinraum-Lüftungstechnik am Fraunhofer IPA grundlegenden Optimierungsmaßnahmen unterzogen und durch neue Technik ersetzt, die eine Energieersparnis von bis zu 70% bewirkt.
Die neuen Reinräume wurden nun in Betrieb genommen. Aufgrund neuester Lüftungstechnik übersteigt die Qualität der Reinräume die Luftreinheitsklasse ISO 1 sogar um das Zehnfache. Damit erfüllen sie höchste Anforderungen, um eine Referenzumgebung für Qualifizierungs- und Forschungsuntersuchungen zu gewährleisten.

Zusätzlich ist ein 100m² großer laminarer Schwerlastreinraum der Luftreinheitsklasse ISO 1 mit einer nutzbaren Raumhöhe von 6m und einer Traglast bis zu 6 t/m² in Betrieb genommen worden. Besonders für dynamisch stark belastete Systeme wurden separate Schwerlastplattformen integriert. Damit können die stetig größer werdenden Produktionsanlagenkomponenten, z. B. aus der Photovoltaik oder der Flachbildschirmherstellung, reinheitsgerecht optimiert und qualifiziert werden. Der Schwerlastbereich steht seit März 2010 für Forschungs- und Industrieaufträge zur Verfügung.


Schwerlastreinraum am Fraunhofer IPA

Für den Neubau der Reinräume wurden Werkstoffinnovationen verwendet, die bezüglich Partikelabrieb, Ausgasungsverhalten und ihrer elektrostatischen Eigenschaften optimiert sind. Speziell die Ausgasungsarmut der verwendeten Oberflächenmaterialien ermöglicht zukünftig in Verbindung mit einer partiellen AMC-Filtration auch die Bestimmung von ISO AMC-Klassen. Für Werkstoffuntersuchungen wird diese bereits durchgeführt.

Zusätzlich zu den Reinräumen der ISO-Klasse 1 mit einer Gesamtfläche von 225 m² entsteht ein weiteres Reinraumentwicklungslabor der ISO-Klasse 6. Nach dessen Fertigstellung Ende 2010 verfügt das Fraunhofer IPA dann über insgesamt 300 m² Reinraumfläche.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2