Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 22 April 2010

technosert: trotz Engpässe mit taggenauer Anlieferung

Der Markt schlittert von einem Extrem ins andere. War es 2009 die Auftragslage, die den EMS-Unternehmen wirtschaftlich zu schaffen machte, so sind es nun Engpässe in der Bauteileindustrie, schreibt der EMS-Dienstleister technosert.
Hieß es Anfang des Jahres noch 12 Wochen Lieferzeit, wird jetzt schon von bis zu 26+ Wochen gesprochen, wobei mit einer Erholung erst in der zweiten Jahreshälte gerechnet wird. Der Aufschwung in der Elektronikindustrie wird dadurch jedoch massiv gebremst. Diese negative Brise bekommt auch technosert zu spüren.

Das Team der technosert electronic GmbH sei jedoch auf die negative Marktentwicklung vorbereitet, heisst es beim EMS-Dienstleister. Man setzt auf Offenheit und Transparenz in der Projektabwicklung. Zu einer Entschärfung der Situation tragen jedoch auch die langfristigen Partnerschaften bei. "Intern sind Zusammenarbeit der einzelnen Abteilungen und Arbeitsabläufe genau geregelt. Sämtliche Arbeitsschritte, von der Bestellung bis zur Auslieferung, werden im ERP exakt berechnet. Daher können wir unseren Kunden bereits bei Auftragsstart einen realistischen Liefertermin nennen", erklärte die Einkaufsleiterin Sylvia Einheller.

Auch Jürgen Wagner, Vertriebsleiter der technosert, versprüht Optimismus. Trotz der vielen Hindernisse ist es dem Elektronikunternehmen gelungen, die Terminzusagen zu 82% taggenau einzuhalten. "Eine bravouröse Leistung in schwierigen Zeiten", meint der Vertriebsleiter.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1