Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 April 2010

Hermes Award 2010 geht an LPKF

Der Hermes Award 2010 geht an die LPKF Laser & Electronics AG, Hannover. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für ein innovatives Laserverfahren, das extrem komplexe Kunststoff-Bauteile strukturiert.
"Das ausgezeichnete Laser-Direkt-Strukturierungsverfahren überzeugt mit Präzision, Dreidimensionalität und Flexibilität: Änderungen am Layout lassen sich einfach per Datenänderung vornehmen", hiess es zur Begründung. Der Hermes Award ist mit einem Preis im Gesamtwert von EUR 100'000 dotiert. Die Übergabe erfolgte am 18. April 2010 im Rahmen der Eröffnungsfeier der Hannover Messe durch Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung.

Dr. Ingo Bretthauer, Vorstandsvorsitzender von LPKF freut sich, besonders auch für seine Mitarbeiter: „Eine solche Auszeichnung zeigt dem Unternehmen und den Menschen dahinter, das sich zehn Jahre Entwicklung gelohnt haben.“

Neben dem Gewinner, der LPKF Laser & Electronics AG, Hannover, waren folgende Unternehmen nominiert: attocube systems, München, ebm-papst, Mulfingen, Proton Motor Fuel Cell, Puchheim, und Rittal GmbH & Co. KG, Herborn.


Der Hermes Award für LPKF: (v.l.) Professor Wolfgang Wahlster (Vorsitzender der Jury), Anette Schavan (Bundesministerin für Bildung und Forschung), Dr. Ingo Bretthauer (Vorstandsvorsitzender LPKF AG), Christian Wulff (Niedersächsischer Ministerpräsident), Dr. Wolfram v. Fritsch (Vorstandsvorsitzender Deutsche Messe AG)

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2