Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 19 April 2010

Seidel produziert für Österreichisches Bundesheer

Seidel produziert im Auftrag der Wiener Firma ESL für das Österreichische Bundesheer die neue High-Tech-Generation der Truppenfunkgeräte.
Aus diesem Anlass besuchte Ende März 2010, unter der Führung von Generalleutnant Mag. Freyo Apfalter, eine Delegation des Bundesministeriums für Landesverteidigung und Sport (BMLVS) das Unternehmen Seidel Elektronik in Deutschlandsberg.

Das steirische Unternehmen produziert Truppenfunkgeräte für die Firma ESL, deren Abnehmer das österreichische Bundesheer ist. Bei einer Betriebsbesichtigung wurden die geschäftlichen Beziehungen vertieft. Generalleutnant Mag. Freyo Apfalter zeigte sich vom Standort Deutschlandsberg hinsichtlich der dort vorhandenen Technologien, des Know-Hows und der Unternehmenskultur sehr beeindruckt. „Seidel schreibt mit diesem Auftrag Zeitgeschichte für die österreichische Landesverteidigung und wir sind erfreut, diese neuen Wege mit höchst kompetenten Partnern in Österreich zu gehen“, so Generalleutnant Mag. Apfalter.


Untere Reihe v. l. n. r.: Hr. DI Guschlbauer (ESL) , Hr. Oberst DI Hackl (BMLVS), Hr. Gen.Lt. Mag. Apfalter (BMLVS), Hr. Dr. Seidel, Hr. Mag. Moser (Seidel) / Obere Reihe v. l. n. r.: Hr. Gstarz (Seidel), Hr. DI Thurnhofer (BMLVS), Hr. Ing. Url (Seidel), Hr. DI Brenner (Seidel), Hr. Ing. Fischer (ESL)

„Wir werden in den nächsten zwei Jahren rund 3.000 Geräte fertigen, und diese an das BMLVS ausliefern“, erzählt Dipl.-Ing. Andreas Brenner, Geschäftsführer von Seidel Elektronik.

Seidel beschäftigt am Standort Deutschlandsberg 310 Mitarbeiter und freut sich über den prestigeträchtigen Auftrag, welcher auch strategisch eine wichtige Rolle zur Zukunftssicherung österreichischer Fertigungsstandorte spielt.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1