Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 01 April 2010

Sphairon-Sanierung gelungen

Der insolvente DSL-Geräte- Hersteller Sphairon Access Systems—mit Sitz in Bautzen—hat neue Investoren gefunden, erklärte die Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde.
Die Insolvenzverwalterin konnte, nachdem sie das Unternehmen selbst nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens einen Monat vollumfänglich fortgeführt hatte, das Kerngeschäft an die neu gegründete Sphairon Technologies GmbH veräußern, die sowohl die Produktion, als auch die Forschung und Entwicklung am Standort Bautzen fortsetzen wird, heisst es in einer Pressemitteilung.

Auf diese Weise ist es gelungen, ca. 200 Mitarbeiter und Auszubildende im Unternehmen zu erhalten.

An der Sphairon Technologies GmbH ist insbesondere der indische Finanzinvestor Sandalwood Partners beteiligt, der als gleichsam strategischer Investor bereits Beteiligungen an Unternehmen der Telekommunikations- und Halbleiterbranche in Asien und Amerika hält.

Die Sphairon Access Systems GmbH—im Jahre 2000 aus dem Philips-Konzern hervorgegangen—musste im Dezember 2009 einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen.

„Ich freue mich sehr, dass wir trotz Wirtschaftskrise in einem hart umkämpften Marktumfeld einen international aufgestellten Investor gewinnen konnten, der auch weiterhin auf Produktion und Forschung in Bautzen setzt und dort Arbeitsplätze sichert“, so die Insolvenzverwalterin Bettina Schmudde.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-1