Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 01 April 2010

Fela mit deutlich positivem Ergebnis in 2009

Der süddeutsche Hersteller von Leiterplatten und Glastastaturen—Fela—hat das Jahr 2009 trotz Krise mit einem erfreulich positiven Unternehmensergebnis abgeschlossen.
Bei einem Umsatzrückgang von 23% zum Vorjahr, konnte durch konsequentes Kostenmanagement ein Verlust vermieden werden. Die Produktgruppen Felam Glasline, Schalter und Bediensysteme aus Glas, und Felam Thermoline, Leiterplatten aus Aluminium, trugen mit einem verbesserten Deckungsbeitrag ebenfalls zum positiven Ergebnis bei.

"Aktuell wurde für das erste Quartal 2010 der Auftragseingang zum Vergleichszeitraum des Krisenjahres 2009 um 82% gesteigert, gegenüber 2008 um 28%", erklärte Norbert Krütt, Geschäftsführer der Fela Leiterplattentechnik GmbH.

"Das Unternehmen hatte im Jahr 2009 in Deutschland keine Arbeitsplätze abgebaut, entsprechend stehen die Kapazitäten für das Wachstum heute zur Verfügung" erklärte der weiter.

Den derzeitigen Auftragseingang im Segment der Leiterplatten sieht Fela als überhitzt an. Daher rechnet man in der zweiten Jahreshälfte 2010 mit einer Beruhigung und Normalisierung des Marktes.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2