Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 16 August 2006

Rekordaufträge für die Chipfertigungsausrüster

Im Juni 2006 wurden für die Fertigung von Mikrochips Anlagen im Gesamtwert von 3,99 Milliarden US-Dollar verkauft. Dies entspricht einem Zuwachs von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und damit der größten Steigerung in den vergangenen 21 Monaten, meldet die japanische Semiconductor Equipment Association.
Gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr melden die Anbieter von Anlagen für die Chipproduktion für den Monat Juni einen Anstieg der Auftragseingänge um 90 Prozent.
Dies ist vor allem auf den wachsenden Bedarf für Chips für Produkte, wie Handys, LCD-TVs und digitale MP3-Player, zurückzuführen. Allein Toshiba und SanDisk wollen 3,5 Milliarden Euro in die NAND-Flash-Produktion investieren. Die großen japanischen Halbleiterhersteller hatten im Mai angekündigt noch im laufenden Geschäftsjahr bis Ende März 2007 insgesamt 7 Milliarden Euro in neue Anlagen zu investieren.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1