Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 24 November 2009

Evonik investiert in Zukunftsmärkte Solarenergie und Elektronik

Evonik Industries hat gemeinsam mit dem Partner Taiyo Nippon Sanso japanischen Yokkaichi den Grundstein für ein zukunftsweisendes Projekt zur Nutzung umweltfreundlicher Sonnenenergie gelegt. Dort soll eine Verbundanlage für Monosilan und AEROSIL entstehen.
Das Gesamtvolumen der Investition beträgt rund €150 Millionen. Die Inbetriebnahme ist für 2011 geplant. Im Mai dieses Jahres hatten TNSC und Evonik trotz Weltwirtschaftskrise den Vertrag zu dem Vorhaben unterzeichnet. „Mit dem planmäßigen Baubeginn – zwei Wochen vor der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen – treibt Evonik diese erhebliche Investition in die Zukunftsmärkte Solarenergie und Elektronik konsequent voran und macht einen weiteren Schritt in den attraktiven asiatischen Markt“, so Dr. Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG.

Das Verfahren für die Monosilan-Herstellung hat Evonik selbst entwickelt und betreibt bereits eine Anlage in Rheinfelden. Die Anlage in Yokkaichi ermöglicht dem Unternehmen die Produktion von Monosilan mit Elektronik-Qualität für die insbesondere in Asien stark wachsenden Anwendungen in der Dünnschicht-Fotovoltaik, bei Flachbildschirmen und Halbleitern.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.11.14 20:30 V8.8.9-2