Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 28 April 2009

Schweizer Electronic: operativer Umsatzanstieg um 5%

Die Schweizer Electronic hat im Jahr 2008 – trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen – nicht nur den Umsatz um 5% steigern, sondern auch die operative Rentabilität stärken können. Die ersten drei Quartale waren charakterisiert durch stetige Verbesserung der Ertragslage.
Hier wirkten sich neben dem Umsatzanstieg (Q1 bis Q3: +15% zum Vorjahr) die Erfolge der konsequent realisierten Restrukturierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen aus. Im 4. Quartal 2008 ging der Umsatz in Folge der heftigen Verwerfungen der Weltwirtschaft um rund 24% im Vergleich zum 4. Quartal des Vorjahres zurück mit entsprechend negativem Einfluss auf das Ergebnis. Aufgrund der um 11% gesteigerten Auftragseingänge konnte Schweizer Electronic mit einem Auftragsbestand von 47,1 Mio. € (VJ 44,1 Mio. €) in das Jahr 2009 starten.

Durch die im Jahr 2008 bereits umgesetzten bzw. sich in Umsetzung befindlichen Maßnahmen wurden und werden Personaleffizienz und Produktivität deutlich erhöht. Die sich ergebenden Einsparungen kommen ab dem Geschäftsjahr 2009 voll zur Geltung und stärken die künftige Position des Unternehmens. Neben den operativen Aufgaben haben Vorstand und Führungskräfte im Jahr 2008 die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens hin zu einem Fullservice-Anbieter konsequent vorangetrieben.

Ergebnisse dieser Aktivitäten sind vor allem die am 24. April 2009 vereinbarte strategische Allianz mit der Meiko Electronics. Die langfristig angelegte Partnerschaft umfasst die Kundenbetreuung und Produktion sowie in nachfolgenden Schritten den Austausch von Kapitalanteilen und den Aufbau von Technologie-Joint-Ventures.

Die Schweizer Electronic hat damit einen weiteren wesentlichen Schritt in ihrer Strategieumsetzung hin zu einem Fullservice-Anbieter – von Expressprototypen, über das Hochfahren von technologisch anspruchsvollen Leiterplattenproduktionen bis hin zur Großserienfertigung in Niedrigkostenländern - vollzogen.

Das Jahr 2008 in Kurzform:
• Operativer Umsatzanstieg um 5% - trotz Absatzkrise im vierten Quartal
• Industrieumsätze verdoppelt
• Photovoltaikumsätze: +300%
• Umsatzwachstum zu 90% in hochwertigen Leiterplattentechnologien erzielt
• EBIT vor Sondereinflüssen auf €-0,3 Mio. verbessert (VJ: €-4,6 Mio.)
• EBIT-Marge vor Sondereinflüssen auf -0,4% nach –3,0% im Vorjahr gesteigert
• Sondereinflüsse für Restrukturierungsmaßnahmen in 2008 sowie Rückstellungen für weitere Kostensenkungsmaßnahmen in 2009 belasten das Ergebnis und führen zu einem Jahresfehlbetrag vom €7,3 Mio.
• Auftragseingänge in 2008 um 11% gesteigert
• Zum 31.12.2008 sank die Beschäftigtenzahl um 4% auf 747 (Stand 01.01.2009: 722) Beschäftigte
• Die Ausschüttung einer Dividende ist nicht vorgesehen

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2