Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 14 April 2009

Vorsitzender der Geschäftsführung von Avaya Deutschland geht

Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Avaya Deutschland, Jürgen Gallmann (46), ist von seinem Amt zurückgetreten. Er verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen. Seine Aufgaben werden von Michael Bayer, President AVAYA Europe, Middle East and Africa (EMEA), übernommen.
Avaya ist ein amerikanischer Hersteller von Kommunikationssystemen, der aus einer Ausgliederung von Lucent Technologies entstanden ist. Der Hauptsitz von Avaya Deutschland ist in Frankfurt. Im Jahr 2004 hatte Avaya die Tenovis GmbH, eine Nachfolgegesellschaft der deutschen Traditionsfirma Telenorma, übernommen. Im März wurde bekannt, dass sich das Unternehmen in den kommenden neun Monaten von jedem sechsten seiner Mitarbeiter in Deutschland trennen will. Dagegen hatten die Beschäftigten u.a. auf der CeBIT protestiert.

Jürgen Gallmann leitete Avaya Deutschland seit März 2007 als eigenständige Region und berichtete dabei direkt an die Unternehmenszentrale in New Jersey, USA. Avaya beschäftigt circa 3.600 Mitarbeiter in Deutschland und zählt zu den marktführenden Anbietern in den Bereichen Contact Center, Unified Communications und Enterprise-Telefonie.

Neben seiner Tätigkeit bei Avaya engagierte sich Jürgen Gallmann für die Belange der IT- und Kommunikationsindustrie als Vorstandsmitglied des BITKOM e.V. und des Münchner Kreises sowie als Senatsmitglied des
Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-1