Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 03 April 2009

BMW 7 Serie führt die Automotive-Technology-Scorecard von iSuppli an

Die BMW 7 Serie wurde von iSuppli zum technologisch fortschrittlichsten neuen Fahrzeug für 2009 ernannt, berichtet der Markforscher in seiner Automotive-Technology-Scorecard.
"Seit 4 Jahren hat BMW die führende OEM-Position im iSupplis Technology Availability Index inne", erklärte Phil Magney, Vizepräsident, Automotive Research für iSuppli. "Die neue ‚Auflage’ der BMW 7 Serie bietet 30 der insgesamt 35 Funktionen, welche von iSuppli in seinem Technology Ranking definiert werden – die höchste je erreichte Punktzahl für ein einziges Modell in 4 aufeinander folgenden Jahren.“

Die 7-Serie ist technischer Überfluss – mit einem neuen 80Gb (HDD) Multimedia-Navigationssystem, einer aktualisierten iDrive-Schnittstelle, einem Nachsicht-System der 2. Generation, einer Verkehrsschild-Erkennung und einer Blind-Spot-Erkennung. Die 7-Serie bietet auch eine Reihe von eingebauten Wireless-Funktionen – wie etwa einem Internet-Browser, Premium-Traffic, HD & Satelliten-Radio, Bluetooth und ein Harman Kardon Logic 7-Surround-Sound-System.

BMW hat auch den 2.Platz inne – mit seiner 5-Serie. Diese steht mit 28 Punkten dicht hinter der 7-Serie. Die BMW 6-Serie liegt mit 27 Punkten auf Platz 3, gefolgt vom neuen Hyundai Equus (gerade in Korea auf den Markt gebracht) mit 26 Punkten. Der BMW X5, Lexus LS (2006 noch Gesamtsieger) und der Hyundai Genesis erhielt 25 Punkte; die BMW 3-Series, der X6 und Toyota Crown erzielten ein Ergebnis von 24 Punkten.

Zusammengenommen hat BMW eine größere Anzahl von Funktionen über eine größere Anzahl von Fahrzeugmodellen verteilt – und hat damit zu recht seit 4 Jahren die Top-Position inne.

Die Abbildung zeigt die 2009 Technology Availability Index Platzierungen von iSuppli:



Hyundai fährt in die Top10
Neben der BMW 7 Serie ist der wichtigste Eintrag im Technology Availability Index Hyundai – mit dem Genesis und den Equus. Damit konnten sie in die Elite von BMW und Toyota/Lexus aufsteigen. „Der Genesis erzielte 25 von 35 möglichen Punkten und der Equus 26", erklärte Herr Magney. "Dies ist eine bemerkenswerte Leistung und zeigt, dass sich Hyundai vermehrt darauf konzentriert, Spitzentechnologie ins seine neueren Modelle zu integrieren."

Im Jahr 2008 auf den koreanischen Markt gebracht, bietet der Genesis Funktionen wie etwa, überwachte Telematik, ein 30Gbyte HDD-Multimedia-Navigationssystem mit Verkehrsinformationen in Echtzeit, Abstandsregeltempomat, Rückfahrkamera, Bluetooth und Lexicon Sound-System von Harman. Mit der Einführung des Hyundai Genesis ist der koreanische Autohersteller ein Teil der Elite geworden – einer ehemaligen Zweiergruppe.

Dies ist das zweite Jahr, in dem Hyundai auf der Liste vertreten ist – wobei der Equus durch bessere Fahrerassistenzsysteme (ADAS) und einem Spurassistent (LDW) höher bewertet wurde.

Technologie-Trends
Während des vergangenen Jahres, konnte iSuppli eine Zunahme in den Verkäufen von Fahrerassistenzsystemen beobachten und hat deshalb die Fahrerüberwachung in die Liste der Schlüsseltechnologien im Index aufgenommen. Darüber hinaus hat die verstärkte Bedeutung von internetbasierenden Routenplanern dazugeführt, dass iSuppli das Destination Download als wesentliches Merkmal dem Technology Availability Index zugefügt hat.

Von allen verfügbaren Technologien in den Fahrzeugen von 2009 ist Navigation die vorherrschende – 66% der weltweit verkauften Modelle kamen mit einem Standard oder optionalen Navigationssystem. Historisch gesehen, war Navigation auf Luxus-Fahrzeuge beschränkt und damit war auch der Preis entsprechend. Navigationssysteme im Niedrigkostenbereich sind jetzt häufiger verfügbar, da Automobilhersteller diese Funktion auch im Bereich Mid- & Entry-Level anbieten.

Mit der Einführung der neuen HDD-basierenden Multimedia-Systeme haben BMW und andere Autohersteller die Verfügbarkeit von HDD-Systemen auf 25% erhöht (von 14% in 2008). Touch-Screen-Technologie wurde auch immer beliebter und hat zu einer Verfügbarkeit von 34% geführt (von 26% im letzten Jahr).

Der Index zeigt auch einen Anstieg bei der Auswahl von Multimedia Connectivity Interfaces. USB-Anschlüsse waren 2008 in 12% aller Fahrzeuge zu finden – 2009 stieg die Zahl auf 25%. Der iPod – am beliebtesten – ist in 33% der 2009-Modelle zu finden.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1