Anzeige
Anzeige
Anzeige
Distribution | 01 April 2009

Rutronik und Infineon erweitern Partnerschaft auf Nordeuropa

Rutronik und Infineon dehnen ihre Partnerschaft weiter aus: Ab 1. April 2009 vertreibt Rutronik das gesamte Produktportfolio des Halbleiter-Herstellers auch in Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark und Island.
Bislang erstreckte sich die seit 1993 bestehende erfolgreiche Partnerschaft beider Unternehmen auf Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich, Benelux, Italien, Spanien, Portugal, UK, Osteuropa, Türkei und Südafrika. Rutronik ist in Nordeuropa mit Niederlassungen in Kista (Schweden), Albertslund (Dänemark), Helsinki (Finnland) und Oslo (Norwegen) flächendeckend präsent.

Durch die Erweiterung der Franchise kann Rutronik auch seinen Kunden in Schweden, Norwegen, Finnland, Dänemark und Island ein noch breiteres Halbleiter Produktportfolio anbieten. Davon verspricht sich der Distributor neues Kundenpotenzial in diesen Zielmärkten. Infineon erwartet durch die starke Vertriebsrepräsentanz seines Partners eine gesteigerte Marktdurchdringung in Nordeuropa. Das über Rutronik vertriebene Infineon Portfolio umfasst unter anderem Power Produkte, Wireless Technologies, diskrete Bauelemente, Telekommunikationsprodukte und Microcontroller.

„Die Franchise-Erweiterung mit Infineon ist ein weiterer Schritt in der europaweiten Harmonisierung unserer Linecard“, erklärt Markus Krieg, Geschäftsführer Marketing bei Rutronik. „Sie bestätigt außerdem den Erfolg unseres stetigen Ausbaus unserer FAE-, Produktmarketing- und Vertriebsstruktur in Nordeuropa. Durch diese Struktur können wir unseren Kunden nicht nur unser umfangreiches Produktspektrum, sondern auch maßgeschneiderte Komplettlösungen bieten. Dank unserer ausgewogenen Linecard sind wir in der Lage, dem Kunden eine herstellerunabhängige Beratung und ein komplettes Komponentenspektrum für seine Applikationen zu gewährleisten.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.08.13 16:10 V8.5.9-2