Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 30 März 2009

Nokia zieht mehr als $5 Mrd. von den Vertragsherstellern ab

In einem weiteren Hieb gegen die bereits angeschlagene EMS / ODM – Industrie hat Nokia – der weltweit größte Handy-Hersteller – angekündigt, dass man das Outsourcing der Produktion and Vertragshersteller vorerst stoppen werde.
Das Unternehmen nennt die weltweit schwache Nachfrage nach mobilen Geräten als Grund für die Entscheidung, die Produktion nicht mehr zu Vertragsherstellern auszulagern. "Auf Grund der weltweiten Rezession und den schwachen Verkaufszahlen für Mobiltelefone, hat Nokia in den letzten Monaten begonnen die Produktion von den Auftragsherstellern in die eigenen Anlagen zu verlagern", erklärte Adam Pick, Principal Analyst für EMS / ODM bei iSuppli. "Allerdings zeigt diese Ankündigung auch, wie schwierig die Situation innerhalb des Handy-Marktes wirklich ist."

Nokia hat 2008 etwa 17% der Produktion von Handy-Motoren – dies beinhaltet sowohl das Telefon als auch die Software für Grundfunktionen – an Auftragshersteller wie Foxconn, BYD, Elcoteq und Jabil Circuit vergeben. "Dies hilft der erodierende EMS / ODM – Industrie nicht wirklich", erklärt Adam Pick weiter. "Nokias Entscheidung wird mehr als $5 Mrd. an Einnahmen von den Auftragsherstellern abziehen. Das wiederum bedeutet mehr Überkapazitäten, mehr Entlassungen und natürlich noch mehr Probleme."

Die aktuelle Prognose von iSuppli zeigt, dass sich der EMS / ODM Markt in diesem Jahr um 9,9% schrumpfen wird – auf $270,8 Mrd. (gegenüber $300,7 Mrd. im Jahr 2008). Auf Grund von Nokias Ankündigung wird iSuppli diese Prognose für 2009 (und die kommenden Jahre) weiter zurückstufen.

Die Abbildung zeigt die aktuellen globalen EMS / ODM Umsatzprognosen von iSuppli.



Während die Ankündigung eine schlechte Nachricht für die Auftragsfertigung und das Geschäft mit Mobiltelefonen ist, stellt es jedoch gleichzeitig einen positiven Kommentar zu Nokias Anpassungsfähigkeiten an sich verändernde Marktbedingungen dar. "Nokia ist eine operative Größe, wenn es um führende Beschaffungs- und Supply-Chain-Techniken geht", erklärte Jeffrey Wu, iSuppli Senior Analyst für EMS / ODM. "Man muss gestehen, dass Nokia sein Hybrid-System sehr gut unter Kontrolle hat und die Produktion jederzeit an schwankende Nachfragemuster anpassen kann."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-2