Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 17 März 2009

Nokia entlässt weltweit 1700

Im Rahmen der zuvor angekündigten Pläne die Kosteneffizienz zu erhöhen und das Unternehmen an die gegenwärtige Marktsituation anzupassen, hat Nokia weitere Massnahmen in den Bereichen Devices & Markets, Corporate Development Office und Support angekündigt.
Nokia plant die Bereiche Verkaufs- , Marketing- und Technologie-Management an das Portfolio und der globalen nachfrage anzupassen. Desweiteren sollen Marketingbereiche und andere Aktivitäten bereinigt werden, welche nach der Akquisition von Symbian nicht mehr notwendig sind angesprochen werden; der F&E-Bereich gestrafft werden und die Effizienz in bestimmten Bereichen des Global Support gesteigert werden.

Insgesamt sind von diesen Plänen 1 700 Mitarbeiter weltweit betroffen. Wo notwenidig, wird Nokia mit Konsultationen mit den Arbeitnehmervertretern in Bezug auf diese Pläne beginnen.

Alle diese Maßnahmen sind Teil der bereits angekündigten Plände die Geschäfte und Kosten in Einklang mit der Nachfrage am Markt zu bringen und die künftige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Nokia wird weiterhin nach Einsparungen bei den operativen Kosten suchen - in allen Bereichen des Unternehmens.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1