Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 März 2009

Electrolux streicht Stellen in Italien

Die Electrolux Gruppe wird in seiner Produktionsanlage in Friaul rund 400 Stellen streichen.
Das Werk in Friaul beschäftigt derzeit noch rund 1.800 Personen, wo in nächster Zukunft nur noch Haushaltsgeräte im höheren Preissegment produziert werden sollen, berichter Der Standard. Zudem hatte das Unternehmen bereits angekündigt, in seine Produktionsanlage in Scandicci zu verkaufen und die 300 Mitarbeiter am Standort Susegana wurden zwei Jahre lang auf Lohnausgleichskasse gestellt, so der Bericht weiter.

Auch der italienische Haushaltsgeräteherstellers Indesit steckt in der Krise. Der Konzern will sein Produktionswerk in None bei Turin schließen, in dem Spülmaschinen der neuen Generation hergestellt werden. 600 Jobs sollen wegrationalisiert werden. Die Produktion soll im polnischen Indesit-Werk von Radomosko konzentriert werden. Probleme gibt es auch bei der Gruppe Whirlpool, die 431 Jobs in ihren Produktionswerken in der Lombardei streichen will.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.12.13 22:15 V8.9.2-1