Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 Februar 2009

Manz Automation erzielt 2008 Rekordergebnis

Manz Automation erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr ein signifikantes Umsatz- und Gewinnwachstum und damit ein neues Rekordergebnis. Auf Basis vorläufiger Zahlen steigerte die Manz-Gruppe die Umsatzerlöse von 71,3 Mio. € im Vorjahr um rund 232% auf 236,5 Mio. €.
Alleine das vierte Quartal 2008 trug 77,4 Mio. € zu den Umsatzerlösen bei (Vorjahr: 24,5 Mio. €). Gleichzeitig erzielte Manz bei der Gesamtleistung nahezu eine Verdreifachung auf 234,8 Mio. € (Vorjahr: 81,5 Mio. €). Grundlage dieser positiven Entwicklung war nicht nur ein starkes operatives Wachstum im Solar-Bereich, sondern auch die erfolgreiche Integration der drei im Geschäftsjahr 2008 akquirierten Unternehmen. Dadurch konnten sowohl das Produktportfolio um neue Technologien als auch die Produktionskapazitäten deutlich erweitert werden.

Wachstumstreiber war auch im abgelaufenen Geschäftsjahr der Geschäftsbereich systems.solar, in dem die Umsätze von 51,1 Mio. € auf 141,5 Mio. € zulegten. Das Segment systems.lcd lieferte mit 46,5 Mio. € ebenfalls einen deutlichen Beitrag zum Umsatz (Vorjahr: 8,7 Mio. €), insbesondere aufgrund der seit April 2008 konsolidierten Manz Intech Machines. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verzeichnete die Gesellschaft einen Anstieg von 10,0 Mio. € auf rund 28,6 Mio. € und erreichte damit ebenfalls nahezu eine Verdreifachung. Dabei resultierte im vierten Quartal 2008 ein operatives Ergebnis von 9,8 Mio. €. In Relation zu den erzielten Umsatzerlösen gleicht dies für das Gesamtjahr 2008 einer EBIT-Marge von 12,1%.

Über das Rekordjahr 2008 zeigt sich der Vorstandsvorsitzende, Dieter Manz, hocherfreut: „Wir haben im letzten Jahr wichtige strategische Meilensteine erreicht. Hierzu zählen der erhebliche Kapazitätsausbau sowie die Integration innovativer Technologien in unser Produktportfolio. Dies ist die Voraussetzung, um unsere Technologieführerschaft weiter auszubauen und neue Märkte zu erschließen!“ Gleichzeitig ist Dieter Manz optimistisch für die Zukunft: „Wir werden die bevorstehenden Herausforderungen meistern und sind sehr zuversichtlich, nach Bewältigung der Wirtschaftskrise wieder an unsere deutlichen Wachstumsraten der Vergangenheit anknüpfen zu können. Dafür bilden unsere ausgeprägte Forschungs- und Entwicklungskompetenz, langjährige Partnerschaften und unsere starke internationale Marktposition die entscheidende Grundlage!“

Der Auftragsbestand der Manz-Gruppe belief sich zum 31.12.2008 auf rund 107 Mio. €, wovon der Großteil noch im Geschäftsjahr 2009 umsatz- und ertragswirksam wird. Langfristig wird die Photovoltaik einen wesentlichen Anteil am globalen Energiemix zur Sicherstellung der Energieversorgung einnehmen. Für die kommenden Jahre prognostizieren Experten der Solarbranche daher wieder deutlich steigende Zuwachsraten. Als führender Anbieter von Systemlösungen in der Automation, Qualitätssicherung, Laserprozesstechnik und Nasschemie ist die Manz Automation daher sehr gut positioniert, um von diesem Markttrend deutlich profitieren zu können.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2017.10.16 14:56 V8.8.6-2